Eine Allergie ist eine übertrieben starke Reaktion des Körpers auf an sich harmlose körperfremde Stoffe. Diese Stoffe werden vom Immunsystem fälschlicherweise als gefährlich eingestuft und bekämpft.

Was löst eine Allergie aus?

Typische Auslöser für Allergien, die sogenannten Allergene sind Pollen, Hausstaub, Tierhaare, Nahrungsmittel oder Medikamente. Darüberhinaus kann praktisch jede Substanz zu einem Allergen werden und somit allergische Reaktionen hervorrufen.

Welche Symptome treten bei einer Allergie auf?

Kommt der Betroffene mit Allergenen in Berührung, reagiert der Körper mit Abwehr, die sich in verschiedensten Symptomen bemerkbar macht.
Allergien können mit Juckreiz, Schwellungen, Schnupfen und Niesreiz oder tränenden Augen verhältnismäßig leicht ausfallen. Starke Reaktionen können in Form von Schwindel, Asthmaanfällen bis hin zum allergisch-anaphylaktischen Schock auftreten. Auch unspezifische Symptome wie Durchfall, Kopfschmerz und Abgeschlagenheit sind möglich.

Was bringt das Immunsystem aus dem Gleichgewicht?

Warum allergische Erkrankungen zum Massenphänomen geworden sind, hat die Wissenschaft noch nicht genau enträtselt. Zu den verdächtigen Einflüssen gehören neben der angeborenen Neigung zu Allergien, übertriebene Hygiene, Schadstoffe und Umweltbelastungen. Veränderte Lebensgewohnheiten, Einfluss von Medikamenten und Impfungen sowie psychische Belastungen werden ebenso diskutiert.

Sie leiden unter Allergien?

Vereinbaren Sie gleich Ihren ersten Termin!

Kontakt