Mit jeder Impfung gelangen nicht nur abgeschwächte Erreger in den Körper, sondern auch Zusatzstoffe, ohne die der Impfstoff gar nicht wirken würde. Sie konservieren den Impfstoff oder verstärken dessen Wirkung auf das Immunsystem.

Eine Impfung kann unangenehme Nebenwirkungen haben, weil abgeschwächte Krankheitserreger injiziert werden. Darüberhinaus können die mit dem Impfstoff verabreichten Zusatzstoffe dem Körper akut oder viel häufiger langfristig schaden.

Die Entgiftung des Körpers von unerwünschten Stoffen ist daher sehr sinnvoll und sollte innerhalb von 48 Stunden nach erfolgter Impfung stattfinden.

Sie haben einen Impftermin?

Vereinbaren Sie gleich Ihren Termin zur Impfausleitung!

Kontakt